Navigation öffnen

Leader Logoleiste 14 20 neu 2020 02

Flösseraufenthalt in Dellach im Drautal

  1. 12. Juli 2024
  2. bis 14 Juli 2024
  3. 12 Uhr
Tourismus und Infrastruktur Dellach GesmbH
Dellach 18
9772 Dellach im Drautal
 Sigrid.Goldberger@ktn.gde.at
 +43 4714 23418

 Als Zuseher hat man die Möglichkeit bei dieser uralten Tradition der Flößerei hautnah dabei zu sein.

Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben!

Gelebtes Kulturerbe: Die Internationalen Oberdrautaler Flößertage
Die Flöße werden in Oberdrauburg eingebunden, in drei Tagen geht es in drei Etappen nach Spittal, wo die Flöße an der Draulände nahe der Brücke zu Baldramsdorf dann anlegten. Station gemacht wird in Dellach, Berg, Radlach und Sachsenburg.
Lange Tradition
„Kärntner Holzstraße“, so wurde die Drau im 17. Jahrhundert bezeichnet. Früheste Hinweise auf den Güterverkehr auf der Drau finden sich bereits im 13. Jahrhundert. Spittal steht das Privileg des Flößens bereits seit dem Jahr 1400 zu. Die Drau ist ab Oberdrauburg mit Flößen befahrbar. Das Flößerjahr dauerte in der Regel von Georgi (16. März) bis Martini (11. November).
Oberdrautaler Flößer
1990 wurde der Verein der Oberdrautaler Flößer gegründet, mit dem Ziel die Tradition nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Sechs Ortsgruppen fanden sich zusammen: Oberdrauburg, Dellach, Berg, Greifenburg, Sachsenburg und Spittal-Baldramsdorf. Der Verein ist auch Mitglied beim internationalen Flößerverband. Seit der Gründung organisieren die Oberdrautaler Flößer jedes Jahr im August die „Oberdrautaler Flößertage“, jede der sechs Gruppen steuert ihr Floß in den drei Tagen auf der 55 km langen Strecke von Oberdrauburg nach Spittal. Das Wissen um die Flößerei auf der oberen Drau wurde 2014 auch als Immaterielles Kulturerbe der UNESCO aufgenommen..


Die Internationalen Oberdrautaler Flößertage sind gelebtes Kulturerbe

Zusätzliche Infos: Flösserei auf der Drau

Impressum | Datenschutz
© Copyright 2018. Regionalverband Spittal-Millstättersee-Lieser-Malta-Nockberge. Alle Rechte vorbehalten!