Navigation öffnen

Leader Logoleiste 14 20 neu klein 2018 10

ABGESAGT Der Ackermann und Frau Tod

  1. 03. Apr. 2020
  2. 20:00 Uhr
Stadtpfarrkirche

" Der Ackermann und Frau Tod " Ein Streitgespräch - von Johannes von Tepl; bearbeitet von Michael Vogtmann.

Petra Morze' und Michael Vogtmann begleitet von Edgar Unterkirchner ( Saxophon )

Einführende Worte: Arnold Mettnitzer

 

Ein Steitgespräch zwischen dem Ackermann und Frau Tod gilt als eines der bedeutendsten Werke des Spätmittelalters. Ein wortgewaltiger Dialog von zeitloser Aktualität, verfasst um 1400 in sprachlich höchster Qualität. Erstmals in der mittelalterlichen Literatur lehnt sich der Mensch gegen den Tad auf und damit auch gegen den Tod selbst. Der "Ackermann" beschuldigt "Frau Tod" dass sie ihm seine geliebte Frau geraubt hat. "Frau Tod" antwortet darauf ,it logischen, aber auch hämisch-zynischen Argumenten. Das Werk gipfelt in einem hymnischen Gebet des "Ackemanns" für die Seele seiner verstorbenen Frau.

Impressum | Datenschutz
© Copyright 2018. Regionalverband Spittal-Millstättersee-Lieser-Malta-Nockberge. Alle Rechte vorbehalten!