Navigation öffnen

Leader Logoleiste 14 20 neu klein 2018 10

Musicorum: Veri & die Luxuscombo

  1. 21. Feb. 2020
  2. 19:30 Uhr
Ortenburgerkeller, Schloss Porcia

VERI & DIE

LUXUSCOMBO

LIEDER AUS GANZ FEINEM ZWIRN.

ORIGINELL, TIEFGRÜNDIG &

UNHEIMLICH LÄSSIG.

Fr 21. Feb. 2020

19.30 Uhr

Schloss Porcia

Ortenburgerkeller

Eintritt: EUR 16,- / 9,-

Kultur Card Kärnten und

kelag Joker sind gültig

Verena „Veri“ Göltl und ihre luxuriöse Combo musizieren in einer Sprache, die man

so noch nicht gehört hat. Sie bescheren uns Lieder aus ganz feinem Zwirn. Originell,

tiefgründig und unheimlich lässig.

Göltls witzige und kluge Liedtexte schmeicheln sich mit Grandezza in jeden Seelenwinkel.

Man lauscht gebannt ihrer eindrucksvollen Stimme und staunt, wie scheinbar

mühelos jedes einzelne Lied ein eigenes kleines Universum in sich birgt.

Was die Einordenbarkeit von „VERI & die LUXUSCOMBO“ in Genres angeht, verzichtet

man bewusst auf gängige Etikette. Ist das Dialekt-Jazz, Chanson oder vielleicht doch

neues Wienerlied? Wuascht. Der Sound und die Poesie der Band sind frisch und neu.

Genauso wie der Groove rennt der Schmäh, und die Band verdient zu recht das Prädikat

gemütserhellend.

An der Seite von Verena Göltl, die als Sängerin, Texterin und Komponistin in Erscheinung

tritt, glänzt die Luxuscombo. Ihres Zeichens drei Musiker, die sich neben ihrem

virtuosen Handwerk vor allem auf eines verstehen: sie begreifen, was ein Lied wirklich

braucht. Christian Wegscheider (Akkordeon & Wurlitzer), Alex Meik (Kontrabass)

und Philipp Kopmajer (Schlagzeug) vermögen mit ihrem Spiel und ihren Singstimmen

zu berühren und restlos zu begeistern.

VERI & die LUXUSCOMBO lassen das Publikum Liebesbriefe schreiben, reisen mit rosa

Raumschiffen an und stehlen der Zeit den Puls. Der führt nämlich vom ersten Ton an

als gemeinsamer Herzschlag durch den ganzen Abend. Es gibt wohl niemanden, der

sich dem Charme dieser Band entziehen könnte.

www.veriunddieluxuscombo.com | www.verenagoeltl.at

Impressum | Datenschutz
© Copyright 2018. Regionalverband Spittal-Millstättersee-Lieser-Malta-Nockberge. Alle Rechte vorbehalten!